Ineos plant Übernahme des US-Titandioxidgeschäfts von Tronox

21. März 2019

Ineos plant Übernahme des US-Titandioxidgeschäfts von Tronox

Tronox hat eine Vereinbarung über den Verkauf des nordamerikanischen Titandioxid-(TiO2)-Geschäfts von Cristal an Ineos für 700 Mio USD unterzeichnet, um die US-Zulassung für die geplante Fusion mit der saudischen Gruppe zu erhalten.

Zu den nordamerikanischen Pigmentaktivitäten von Cristal gehören zwei Werke in Ashtabula, Ohio. Tronox sagte, dass der Verkauf, der Ineos zum zweitgrößten TiO2-Hersteller in den USA machen wird, Unterstützung von seinen eigenen und den nordamerikanischen Kunden von Cristal erhalten hat.

Tronox hofft darauf, dass durch den Verkauf die wettbewerbsrechtlichen Bedenken der US-Kartellbehörde ausgeräumt werden und sie die Fusion mit Cristal genehmigt. "Wir sind zuversichtlich, dass dieser Vergleichsvorschlag, der eine vollständige strukturelle Lösung umfasst und das Ergebnis monatelanger Konsultationen und Zusammenarbeit mit FTC-Mitarbeitern ist, es den Kommissaren ermöglichen wird, die Transaktion zu genehmigen", sagte Jeffry Quinn, Präsident und CEO von Tronox.

Die USA sind das einzige Land, das der erstmals im Februar 2017 angekündigten Fusion von Tronox und Cristal noch nicht zugestimmt hat. Tronox hat bislang die Zulassung von acht weiteren Aufsichtsbehörden erhalten, darunter die der EU.

Weitere Informationen finden Sie unter www.chemanager-online.com/

Weitere Newsartikel ansehen

Aktuelles