Catalent investiert 30 Mio. USD in Pharma-Exzellenzzentrum in Limoges

20. Juli 2020

Catalent investiert 30 Mio. USD in Pharma-Exzellenzzentrum in Limoges

Catalent will 30 Mio. USD in seine Anlage in Limoges, Frankreich, investieren, um ein europäisches Kompetenzzentrum für die Entwicklung klinischer Biologika-Formulierungen und Dienstleistungen zur Abfüllung von Arzneimitteln zu schaffen.
Der Standort Limoges, der mehr als 170 Mitarbeiter beschäftigt, wird vollständig modernisiert, um Programme mit großen Molekülen abzuwickeln und zusätzliche Kapazitäten für die Entwicklung von Darreichungsformen mit kleinen Molekülen zu schaffen. Die Einrichtung wird eng mit den anderen Biologika-Standorten von Catalent in Anagni, Italien, Brüssel, Belgien, sowie den US-Standorten in Bloomington, Indiana, und Madison, Wisconsin, zusammenarbeiten, um integrierte Lösungen für die klinische Entwicklung und die kommerzielle Herstellung anzubieten.
Die Modernisierung der fast 17.000 m2 großen Anlage umfasst die Installation einer flexiblen Optima-Hochgeschwindigkeitslinie zur Abfüllung von Fläschchen, Spritzen oder Zylinderampullen mit Barriere-Isolatortechnologie sowie die Erweiterung der Analyse- und Qualitätskontrolllabors, die im September 2020 beginnen und 2022 abgeschlossen sein soll. Catalent plant zudem die schrittweise Einstellung von etwa 80 zusätzlichen Mitarbeitern, um das neue Kompetenzzentrum und seine aktualisierten Fähigkeiten zu unterstützen.
Das Projekt wird von der Präfektur von Haute-Vienne, dem Großraum Limoges, der Industrie- und Handelskammer Limoges Haute-Vienne und dem Regionalrat von Nouvelle Aquitaine mit einem Zuschuss von 1,3 Mio. EUR unterstützt.
Mario Gargiulo, Präsident der Region Europe von Catalent Biologics, kommentierte: "Der europäische Pharmamarkt floriert, und Frankreich gehört derzeit zu den fünf größten Herstellern in Europa. Unser neues Exzellenzzentrum in Limoges wird die globalen und europäischen Kapazitäten von Catalent Biologics und unsere Fähigkeit stärken, neue biologische Behandlungen schneller auf den Markt zu bringen“.
Alain Rousset, Präsident der Region Nouvelle-Aquitaine, fügte hinzu: "Wir haben dieses Projekt zur Diversifizierung der Aktivitäten von Catalent in Limoges von Anfang an unterstützt. Dieses Projekt trägt zur Entwicklung unserer industriellen Kapazitäten im Gesundheitssektor bei".

Catalent mit Hauptsitz in Somerset, New Jersey/USA beschäftigt über 13.500 Mitarbeiter, darunter mehr als 2.400 Wissenschaftler und Techniker, an mehr als 40 Standorten und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Jahresumsatz von über 2,5 Mrd. USD.

Weitere Informationen finden Sie unter www.chemanager-online.com/

Weitere Newsartikel ansehen

Aktuelles