OCI und ADNOC fusionieren Düngemittelgeschäft

21. Juni 2019

OCI und ADNOC fusionieren Düngemittelgeschäft

Das Joint Venture zwischen dem niederländischen Düngemittel- und Industriechemiekonzern OCI und der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) wird im Mittleren Osten und Nordafrika (MENA) die weltweit größte exportorientierte Stickstoffdüngemittelplattform sowie den größten Produzenten mit einer Kapazität von 5 Mio. t/a Harnstoff und 1,5 Mio. t/a Ammoniak schaffen. OCI und ADNOC werden 58% bzw. 42% an Joint Venture halten, das seinen Sitz in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), haben wird und, basierend auf Pro-forma-Zahlen für 2018, einen Jahresumsatz von 1,74 Mrd. US-Dollar erzielt.

Die Transaktion wird voraussichtlich im dritten Quartal 2019 abgeschlossen, vorbehaltlich der üblichen rechtlichen und regulatorischen Bedingungen.

Die MENA-Anlagen von OCI können bis zu 3,2 Mio. t Ammoniak und 2.9 Mio. t Harnstoff pro Jahr produzieren. Zu den Vermögenswerten des Unternehmens gehören die Egypt Fertilizer Company, Beteiligungen an Egypt Basic Industries (69%) und der algerischen Sofert (51%) sowie eine globale Handelsplattform mit Sitz in den VAE.

ADNOC Fertilizers betreibt in Ruwais zwei Werke – Fertil-1 und Fertil-2 – mit einer Gesamtkapazität von 1,2 Mio. t/a Ammoniak und 2,1 Mio. t/a Harnstoff. Die Gruppe verkauft granulierten Harnstoff an Märkte auf dem indischen Subkontinent, den USA, Lateinamerika und Australien. ADNOC ist derzeit alleiniger Gesellschafter von ADNOC Fertilizers, nachdem sie Ende letzten Jahres die 33%ige Beteiligung von Total erworben hatte.

Die Unternehmen sagten, dass die Partnerschaft ihren Marktanteil stärke und sie ihre Kunden besser bedienen können, unterstützt durch eine Lager- und Vertriebsinfrastruktur, die Zugang zu wichtigen Häfen am Mittelmeer, Roten Meer und Arabischen Golf hat.

ADNOC Fertilizers fügte hinzu, dass sie auch einen neuen langfristigen Liefervertrag mit ADNOC über Gasrohstoffe für ihren Betrieb in Ruwais unterzeichnet hat.

OCI-CEO Nassef Sawiris sagte, dass die Partnerschaft eine "einzigartige Exportplattform mit branchenführenden Kennzahlen zur Bargeldumwandlung" und "erhebliches Potenzial für zukünftiges Wachstum und Wertschöpfung" schafft.

Sultan Ahmed Al Jaber, CEO von ADNOC und Staatsminister der VAE, erklärte dazu: "Die Bündelung unserer Ressourcen und Fähigkeiten ist für beide Unternehmen ein wertsteigernder Schritt, der es uns ermöglicht, an den Wettbewerbern vorbeizuziehen und die führende Stickstoff-Exportplattform weltweit zu werden. Dies wird uns auch den Zugang zu neuen Märkten ermöglichen, von denen sowohl bestehende als auch neue Kunden profitieren."

Al Jaber wird Vorstandsvorsitzender des Joint Ventures werden, während Sawiris als CEO fungieren wird. Der Vorstand soll sich aus sechs nominierten Mitgliedern von OCI und vier von ADNOC zusammensetzen.

Foto: © Singkham/Shutterstock
Der niederländische Düngemittel- und Industriechemiekonzern OCI und die Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) werden ihre Düngemittelaktivitäten im Mittleren Osten und Nordafrika (MENA) zusammenlegen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.chemanager-online.com/

Weitere Newsartikel ansehen

Aktuelles