Clariant eröffnet Masterbatch-Werk in Guangzhou

04. Juni 2019

Clariant eröffnet Masterbatch-Werk in Guangzhou

Das Schweizer Spezialchemieunternehmen Clariant hat seine neue Masterbatch-Anlage in Guangzhou, China, in Betrieb genommen. Der Standort umfasst auch eine hochmoderne Werkstatt und ein modernisiertes Labor.

In den Bau der neuen Produktionsstätte für die Herstellung von schwarzen Spezial-Masterbatches, die nach Angaben des Konzerns bei einer Reihe von Konsumgütersektoren in der Volksrepublik "sehr gefragt" sind, hat Clariant 5 Mio. CHF investiert.

Da sich schwarze PET/PA-Masterbatches für Chemiefasern in China und einigen anderen asiatischen Ländern bereits zu einem "großen" Geschäft entwickeln, soll die neue Anlage in Guangzhou die Versorgung aus dem bestehenden Werk in Taiwan ergänzen, so Clariant.

In den letzten zwei Jahrzehnten hat die in Muttenz ansässige Gruppe ihre Präsenz in der Region Südchina mit Schwerpunkt auf Produkten für Faser-, Konsumgüter- und Verpackungsanwendungen ausgebaut. Bereits m Jahr 2017 erweiterte sie ihre hochleistungsfähigen Masterbatch-Aktivitäten für den E&E-Sektor.

Einschließlich der Produktionsstätte in Taiwan verfügt der Spezialchemieproduzent über drei Masterbatch-Produktionsstätten in der Region Greater China. Bernd Högemann, Leiter der Geschäftseinheit Masterbatches von Clariant, sagte, dass die neue Investition das Leistungsspektrum des Unternehmens bei der Lieferung von schwarzen Masterbatches an lokale Kunden erweitern wird.

Foto: © Clariant
Clariant hat seine neue Masterbatch-Anlage in Guangzhou, China, in Betrieb genommen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.chemanager-online.com/

Weitere Newsartikel ansehen

Aktuelles