Thermo Fisher kauft irischen Produktionsstandort von GSK

23. Mai 2019

Thermo Fisher kauft irischen Produktionsstandort von GSK

Das US-amerikanische Unternehmen Thermo Fisher Scientific plant, den Produktionsstandort von GlaxoSmithKline (GSK) in Cork, Irland, für rund 90 Mio. EUR in bar zu kaufen, um seine Kapazitäten für die Entwicklung und Herstellung komplexer Wirkstoffe (APIs) zu erhöhen.

An dem Standort, an dem mehr als 400 Mitarbeiter beschäftigt sind, werden hochspezialisierte APIs zur Behandlung von Krankheiten wie Krebs im Kindesalter, Depressionen und Parkinson produziert. Thermo Fisher wird weiterhin APIs für GSK im Rahmen eines mehrjährigen Liefervertrages produzieren und plant, die Nutzung des Standorts auszuweiten, um komplexe APIs auch für andere Kunden zu entwickeln und herzustellen.

Der Standort umfasst 270 m3 Reaktorkapazität, zehn Produktionsgebäude, eine F&E-Pilotanlage und Laborinfrastruktur zur Unterstützung der Prozessentwicklung, des Scale-up und der physikalischen Charakterisierung von APIs.

"Die GSK-Standort in Cork wird unser API-Angebot verbessern, indem er unsere Entwicklungs- und Produktionsmöglichkeiten erweitert und somit die dringend benötigten Kapazitäten für APIs bereitstellt, die sich derzeit in der Entwicklung befinden", sagte Michel Lagarde, Senior Vice President und President of Pharma Services bei Thermo Fisher Scientific.

Diese Transaktion, so Lagarde, "ist ein weiteres gutes Beispiel für unsere Strategie, auf unserer starken Basis aufzubauen, indem wir unser Pharmaserviceangebot durch eine Kombination aus Investitionen und M&A um Kapazitäten und Fähigkeiten erweitern".

Die Akquisition, die noch unter dem Vorbehalt der üblichen Abschlussbedingungen und behördlichen Genehmigungen steht, soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein. Der Standort wird dann in das Pharmaservicegeschäft von Thermo Fisher im Segment Laborprodukte und -dienstleistungen integriert.

Erst kürzlich hatte das Unternehmen Brammer Bio, einen US-amerikanischen Hersteller von viralen Vektoren für Gen- und Zelltherapien, in Höhe von 1,7 Mrd. USD übernommen. Die Transaktion wurde am 24. März angekündigt und am 1. Mai abgeschlossen.

Thermo Fisher fügte hinzu, dass es derzeit 150 Mio. USD in den Ausbau seiner sterilen Abfüllstandorte in Monza und Ferentino, Italien, und Greenville, North Carolina, USA, investiert. Darüber hinaus ist geplant, noch in diesem Jahr eine 50 Mio. USD umfassende Erweiterung der Biologika-Anlage in St. Louis, Missouri, USA, abzuschließen.

Foto: © GlaxoSmithKline
Thermo Fisher Scientific will den Produktionsstandort von GlaxoSmithKline (GSK) in Cork, Irland, für rund 90 Mio. EUR zu kaufen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.chemanager-online.com/

Weitere Newsartikel ansehen

Aktuelles