Arkema will US-Firma ArrMaz übernehmen

22. Mai 2019

Arkema will US-Firma ArrMaz übernehmen

Der französische Spezialchemiekonzern Arkema plant die Übernahme des US-Unternehmens ArrMaz im Rahmen einer Transaktion mit einem Volumen von 570 Mio. USD, basierend auf dem Unternehmenswert. Der Kaufpreis entspricht einem EV/EBITDA-Multiplikator von 10,8, sagte Arkema.

ArrMaz ist ein global führender Anbieter von speziellen Tensiden für die Märkte Pflanzenernährung, Bergbau und Infrastruktur mit einem Umsatz von 290 Mio. USD und einer EBITDA-Marge von 18%. Das Unternehmen beschäftigt 400 Mitarbeiter und betreibt weltweit neun Produktionsstätten.

Laut Arkema steht die Übernahme im Einklang mit dem langfristigen Ziel der Gruppe, bis 2023 über 80% des Umsatzes mit Spezialchemikalien zu erzielen.

ArrMaz soll in den Geschäftsbereich Performance Additives von Arkema integriert werden, der Teil des Segments High Performance Materials der Gruppe ist.

Es wird erwartet, dass sich die Übernahme bereits im ersten Jahr der Integration positiv auf die Liquidität und das Ergebnis je Aktie auswirken wird, fügte der französische Chemiekonzern hinzu.

Die erwarteten Einsparungen durch Synergien zwischen Arkema und ArrMaz sollen sich bis 2023 auf rund 15 Mio. USD belaufen.

Der Abschluss der Transaktion wird für Sommer 2019 erwartet, vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Foto: © Arkema / Bruno Mazodier
Der französische Spezialchemiekonzern Arkema plant die Übernahme des US-Unternehmens ArrMaz für 570 Mio. USD.

Weitere Informationen finden Sie unter www.chemanager-online.com/

Weitere Newsartikel ansehen

Aktuelles