Catalent kauft Paragon Bioservices für 1,2 Mrd. USD

17. April 2019

Catalent kauft Paragon Bioservices für 1,2 Mrd. USD

Catalent hat mitgeteilt, dass es das US-amerikanische Unternehmen Paragon Bioservices für 1,2 Mrd. USD in bar und schuldenfrei übernehmen wird.

Die Transaktion, die voraussichtlich zum Ende des zweiten Quartals abgeschlossen wird, unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich des Ablaufs der kartellrechtlichen Wartefrist nach US-Kartellrecht.

Paragon mit Sitz in Baltimore, Maryland, gehört derzeit den Private-Equity-Investoren Camden Partners und NewSpring Capital. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Adeno-assoziierte Virus-(AAV)-Vektoren, das am häufigsten verwendete Verabreichungssystem in der Gentherapie, und verfügt über besondere Expertise im Bereich GMP-Plasmide und Lentivirus-Vektoren.
Catalent sagte, dass Paragons Expertise mit Adeno-assoziierten Virusvektoren, Plasmiden und Lentivirus-Vektoren Catalent in die Lage versetzen wird, einen Teil des auf 40 Mrd. USD geschätzten Gentherapiemarktes zu erschließen.

Mit der Integration von Paragon erhält Catalent ein ergänzendes Portfolio, das sein Biologika-Geschäft und seine integrierten biopharmazeutischen Komplettlösungen für Kunden grundlegend erweitern wird, sagte John Chiminski, CEO von Catalent.

Für den Gentherapie-Markt wird mittelfristig ein konstantes Wachstum von 25% erwartet, und als Branchenführer ist davon auszugehen, dass Paragon "auf absehbare Zeit" über dem Marktwachstum liegen wird. Der Umsatz der Firma in Maryland wird für 2019 auf über 200 Mio. USD geschätzt, wobei fast 90% des Ziels bereits in unterzeichneten Verträgen abgebildet werden.

Catalent beabsichtigt, die Übernahme mit dem Erlös eines stufenweisen Darlehens in Höhe von 650 Mio. USD im Rahmen seiner bestehenden vorrangig besicherten Kreditfazilitäten und der Ausgabe von 650 Mio. USD einer neuen Serie von wandelbaren Vorzugsaktien an mit Leonard Green & Partners (LGP) verbundene Fonds zu finanzieren. JPMorgan Chase Bank wird als Lead-Arrangeur fungieren.

Zum Teil werden die Mittel auch zur Deckung der Kosten für die laufenden Expansionsprojekte in den Paragon-Werken in Maryland verwendet.
Das stufenweise Darlehen und die Ausgabe der wandelbaren Vorzugsaktien sind jeweils an den Abschluss der Akquisition gebunden, sagte Catalent.

Nach der Integration von Paragon und dessen 380 Mitarbeitern in den neuen Eigentümer soll der Unternehmensbereich weiterhin von Pete Buzy geleitet werden. Im Zuge der Beteiligung der LGP-Fonds an Catalent wird der LGP-Partner Peter Zippelius Mitglied im Vorstand von Catalent.

Foto: © Paragon
Catalent wird das US-amerikanische Unternehmen Paragon Bioservices für 1,2 Mrd. USD übernehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.chemanager-online.com/

Weitere Newsartikel ansehen

Aktuelles