Oqema übernimmt Elettrochimica Valle Staffora

11. April 2019

Oqema übernimmt Elettrochimica Valle Staffora

Die Oqema-Gruppe mit Sitz in Mönchengladbach hat zum 1. April das im Großraum Mailand ansässige Chemiehandelsunternehmen Elettrochimica Valle Staffora (EVS) übernommen. Im Bereich der Spezialchemikalien ergänze EVS das Portfolio von Oqema in den Bereichen Industrial, Food, Pharma & Cosmetics, Water Treatment und Rubber & Resins in idealer Weise, so das Unternehmen. Der aktuelle Jahresumsatz von EVS liege bei knapp 60 Mio. EUR.

EVS ist ein familiengeführtes Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitern. In Rivanazzano Terme, einem Ort zwischen Mailand und Genua, unterhält es ein ca. 50.000 m2 großes Lagerareal mit einem benachbarten Reservegrundstück mit weiteren 50.000 m2. Ein zweiter EVS-Standort befindet sich in Mailand.

Peter Overlack, CEO von Oqema, sieht in dem Zuwachs in Südeuropa eine konsequente Fortsetzung der Europastrategie des Unternehmens: „EVS ist ein traditionelles und seriöses italienisches Unternehmen, das in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit seinem wertgeschätzten Chef über Jahrzehnte kontinuierlich den Weg nach vorne genommen hat, unaufgeregt und ruhig, beharrlich und zuverlässig. Wir sind froh, dass der Spiritus Rector Olindo Deserti uns für weitere Jahre in der Geschäftsführung der Firma zur Verfügung steht! Olindo hat das Unternehmen von seinem Vater übernommen und innerhalb weniger Jahre zur Marktführerschaft in Norditalien geführt,“ sagte Overlack.

Die Oqema-Gruppe ist an 40 Standorten in 18 Ländern vertreten und gehört nach eigenen Angaben zu den zehn größten Chemiedistributoren in Europa.

Foto: © Elettrochimica Valle Staffora
Die Oqema-Gruppe mit Sitz in Mönchengladbach hat das im Großraum Mailand ansässige Chemiehandelsunternehmen Elettrochimica Valle Staffora (EVS) übernommen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.chemanager-online.com/

Weitere Newsartikel ansehen

Aktuelles