BASF und Solenis legen Sparten mit Papier- und Wasserchemikalien zusammen

08. Februar 2019

BASF und Solenis legen Sparten mit Papier- und Wasserchemikalien zusammen

BASF und Solenis haben den im Mai 2018 angekündigten Übergang des Wet-End Papier- und Wasserchemikalien-Geschäfts der BASF an das US-Unternehmen Solenis mit Sitz in Wilmington, Delaware, abgeschlossen. Nach der Zustimmung der zuständigen Behörden firmiert das kombinierte Unternehmen ab dem 1. Februar 2019 unter dem Namen Solenis. Mit einem Pro-Forma-Umsatz von rund 2,4 Mrd. EUR im Jahr 2017 und etwa 5.200 Mitarbeitern bietet es ein erweitertes Produktportfolio und kostengünstige Lösungen für Kunden aus der Papier- und Wasseraufbereitungsindustrie. Solenis entstand 2014 aus Ashland Water Technologies.

BASF hält an dem gemeinsamen Unternehmen einen Minderheitsanteil von 49 %, während 51 % der Aktien von Fonds, die von Clayton, Dubilier & Rice verwaltet werden, sowie vom Solenis-Management gehalten werden.
Zu der Transaktion gehören Produktionsstätten und Anlagen des Wet-End Papier- und Wasserchemikaliengeschäfts der BASF in Bradford und Grimsby (UK), Suffolk (Virginia, USA), Altamira (Mexiko), Ankleshwar (Indien) sowie Kwinana (Australien). Die Produktionsanlagen der BASF-Geschäftseinheit Paper and Water Chemicals mit starker Integration in den Verbund in Ludwigshafen sowie in Nanjing/China verbleiben bei BASF und werden das gemeinsame Unternehmen auf Basis mittel- bis langfristiger Lieferverträge mit Produkten und Rohstoffen versorgen. Das BASF-Produktportfolio für Papierbeschichtungschemikalien ist nicht Teil der Transaktion.

John Panichella, President und CEO von Solenis, kommentierte die genehmigte Transaktion: „Der Zusammenschluss unserer traditionsreichen Geschäfte schafft den führenden kundenorientierten, globalen Lösungsanbieter für die Papier- und Wasseraufbereitungsindustrie. Kunden aus diesen Industrien werden durch ein sich ergänzendes Produkt- und Dienstleistungsportfolio, hochaktuelle Innovationen und dezidiertes Know-how von unseren gemeinsamen Stärken profitieren.“

Anup Kothari, Leiter des Unternehmensbereichs Performance Chemicals der BASF, ergänzte: „Der Zusammenschluss mit Solenis ist der richtige Schritt für das Papier- und Wasserchemikaliengeschäft der BASF, um nachhaltig zu wachsen und am zukünftigen Erfolg dieses vielversprechenden gemeinsamen Unternehmens teilzuhaben. Gemeinsam werden wir das umfassendste Produkt- und Serviceportfolio anbieten, um die Anforderungen der globalen Papier- und Wasseraufbereitungsindustrie zu bedienen.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.chemanager-online.com/

Weitere Newsartikel ansehen

Aktuelles